Unge Schmidt †

RFE_29082013Mein Freund und Band-Kollege Unge Schmidt ist am 18. Dezember plötzlich, völlig unerwartet und viel zu früh gestorben. Er wurde nur 62 Jahre alt.
Wir hatten am 28. November im Stuttgarter Jazzclub »Bix« einen Auftritt mit dem Romeo Franz Ensemble, in dem wir die letzten Jahre zusammengespielt hatten – auch Lindy war in dieser Gruppe des Öfteren dabei. Niemand hätte jemals gedacht, dass dies Unges letzter Gig sein würde. Er lebte gesundheitsbewußt und wirkte auch an diesem Tag und den seither folgenden Tagen allgemein gesund. Trotzdem erlitt er einen Herzinfarkt aus heiterem Himmel. Heute mußten wir ihn zu Grabe tragen.

unge-schmidt_2Wir hatten uns Anfang der 1980er Jahre in Britta Böhmers Jazzclub in Mannheim kennengelernt (einige Zeitgenossen werden sich erinnern: der Jazzclub in der Bahnhofsunterführung). Ich kam damals als Neuling und ziemlicher Anfänger auf die Szene, während der um fünf Jahre ältere Unge längst ein gestandener Profi-Musiker war. Damals war er hauptsächlich Pianist, späterhin trat er vorwiegend als Gitarrist auf (Rhythmus-Gitarre). Schon als Kind hatte er seine ungewöhnliche musikalische Begabung gezeigt, wurde gefördert und galt auch bald als Wunderkind.

unge-schmidtIm Band-Info steht dieser sehr zutreffende Text über ihn: »Der Spross einer Musikerfamilie lernt mit 6 Jahren Zimbal und wird von seinen Onkeln in die Musikerwelt eingeführt. Später lernt er noch rein autodidaktisch ohne Kenntnisse von Noten Gitarre und Klavier. Unge Schmidt ist ein wahrer Harmonie-Akrobat und ein Juwel für jeden Solisten, denn er hat das absolute Gehör und das Einfühlungsvermögen, das man sich als Musiker nur wünschen kann.«

unge-schmidt_2007Er war zu mir immer freundlich und hat mir einige Sachen gezeigt – was zu der Zeit nicht selbstverständlich war, denn der allgemeine Umgangston insbesondere zwischen älteren und jüngeren Musikern war wesentlich rauher und autoritärer als heutzutage.
In letzter Zeit hatten wir geplant, uns endlich einmal zu zweit zu treffen und zusammen zu proben. Dazu kam es leider nicht mehr.
Ich bin sicher, dass ich noch viel von ihm hätte lernen können.

(Bilder anklicken zum Vergrößern.)

One Reaction

  1. Romeo Franz

    Mit Unge habe ich meinen besten Freund und Lehrer verloren, er hat mich musikalisch und auch menschlich geprägt.
    Ich war sein Geiger !
    R.F.

Leave a Reaction

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.